Sicherheitslücke “Log4j”

ARBURG Software nicht betroffen

16.12.2021
Die kritische Zero-Day-Sicherheitslücke namens „Log4j“ ermöglicht es Angreifern, Codes auszuführen. Am Freitag, 10. Dezember 2021, hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) diese Sicherheitslücke rückwirkend hochgestuft. Es gilt nun die höchste Warnstufe Rot.

Das ARBURG Entwicklungsteam hat alle im Markt und in unseren Produkten aktiv genutzte Mainstream-Software geprüft. Wir können bestätigen, dass unsere Software diese Sicherheitslücke nicht enthält (Stand 16. Dezember 2021).