ARBURG auf der Hannover Messe 2020

Leichtbau und Ressourcen-Effizienz

07.02.2020
Bei ARBURG dreht sich auf der Hannover Messe vom 13. bis 17. Juli 2020 (Halle 23, Stand C48), alles um Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Produktionseffizienz in der Kunststoffverarbeitung. Zu sehen sind zwei zukunftsweisende Verfahren für das Spritzgießen und die additive Fertigung.

FDC: Innovatives Spritzgießverfahren für den Leichtbau
Wie Langfaserverstärkung von Kunststoffteilen die Belastbarkeit steigern und den Materialeinsatz reduzieren kann, demonstriert ARBURG am Beispiel seines ressourcenschonenden Leichtbau-Verfahrens Faser-Direkt-Compoundieren (FDC). Eine solche prozessintegrierte Werkstoffaufbereitung wirkt sich auch positiv auf die CO2-Bilanz der Produktion aus.
Auf der Hannover Messe produziert ein elektrischer ALLROUNDER 630 A in einer Zykluszeit von rund 50 s langglasfaserverstärkte Trägerplatten aus PP für die Sitzverstellung im Pkw-Innenraum. Der Faseranteil beträgt bei dieser Anwendung 35 %, das Spritzteilgewicht rund 250 g. Ein lineares Robot-System MULTILIFT SELECT legt die Fertigteile auf ein Förderband ab.
zu Leichtbauteile spritzgießen

AKF: additive Fertigung faserverstärkter Teile in Losgröße 1
Ein freeformer 300-4X produziert im ARBURG Kunststoff-Freiformen (AKF) „live“ einen faserverstärkten Greifer. Die neue Maschine verfügt dazu über eine zusätzliche vierte Rotationsachse und eine Zuführeinheit für Endlosfasern aus Glas oder Carbon. Diese werden auf die gewünschte Länge zugeschnitten, gezielt auf dem Bauteilträger abgelegt und dabei sofort mit einer Kunststoffschmelze umbettet. Damit lassen sich im AKF-Verfahren nun auch Bauteile herstellen, die individuell und gezielt in den beanspruchten Bereichen lokal verstärkt sind.
zum freeformer
zum ARBURG Kunststoff-Freiformen

„arburgXworld“: Digitalisierung und Kundenportal
Auf dem ARBURG Messestand wird das Kundenportal „arburgXworld“ vorgestellt. Mit seinen zahlreichen Apps und Ausbaustufen bietet das Portal umfassende Unterstützung beim Spritzgießen – angefangen bei der Maschinenauslegung und Bestellung des neuen ALLROUNDERs 270 S compact über Simulation der Steuerung, Überblick zum Maschinenpark und Dokumentation der Produktionsprozesse bis zur Ersatzteilbestellung und digitalen Service-Dienstleistungen. Das gesamte Spektrum an digitalen Produkten und Services, zu dem auch zahlreiche Assistenzfunktionen gehören, fasst ARBURG in seinem Programm „arburgXworld“ zusammen.
zur arburgXworld