Highlights vor der Kamera

HolyGrail2.0, FIM und Hybridtechnik

Das wären Highlights der Technologie-Tagen gewesen: 

  • HolyGrail2.0 - Digitale Wasserzeichen für intelligentes Sortieren
  • FIM-Technologie - „Smarte“ Bauteiloberflächen
  • Hybridtechnik - Automatisierte, flexible Steckerfertigung

 

Diese innovativen Technologien wollen wir Ihnen nicht vorenthalten und haben die Anwendungen für Sie gefilmt.

HolyGrail2.0

Digitale Wasserzeichen für intelligentes Sortieren
Das „intelligente“ Sortieren des Abfalls aus Industrie und Haushalten ist eine wesentliche Voraussetzung für die sinnvolle Wiederverwertung von Kunststoffen. Am Praxisbeispiel eines IML-Behälters wird gezeigt, wie sich Kunststoffe mit Hilfe von Digitalisierung sortenrein trennen lassen.

Bei „HolyGrail2.0“ werden Produktinformationen als „digitaler Pass“ unsichtbar in Form digitaler Wasserzeichen direkt auf dem zugehörigen IML-Label hinterlegt. Über eine passende App lassen sich zudem beliebige Zusatzinformationen und Augmented-Reality-Inhalte zum Produkt, seiner Verwendung oder Entsorgung abfragen. Gefertigt werden die IML-Behälter aus Monomaterial auf einer hybriden Spritzgießmaschine ALLROUNDER 820 H in Packaging-Ausführung.

Steckereinsatz

Umformen und Umspritzen am laufenden Band
Praxisbeispiel für die flexible Steckerfertigung: Für das automatisierte Umspritzen von Metall-Kontakten wird eine kompakte Fertigungszelle rund um eine vertikale Spritzgießmaschine ALLROUNDER 375 V eingesetzt. Das lineare Robot-System MULTILIFT SELECT ist dabei platzsparend auf dem Maschinenständer montiert.

Die vorgestanzten Metalleinleger werden über eine vorgeschaltete Stanz-Biege-Zelle auf einer Haspel bereitgestellt, umgeformt und dem Spritzgießwerkzeug zugeführt. Im Werkzeug erfolgt das Umspritzen von jeweils drei Kontakten zu einer Baugruppe und das Austrennen aus dem Stanzband. Die Komplettierung zu einem Hybridstecker durch das mediendichte Umspritzen der Kontakte erfolgt auf einer nachgeschalteten Anlage.

Nachtlicht

FIM-Technologie für „smarte“ Bauteiloberflächen
Wie sich mit dem Film Insert Moulding (FIM) multi-funktionelle Bauteiloberflächen herstellen lassen, zeigt das Beispiel Nachtlicht. Das Verfahren ist prädestiniert für hochwertige Touch-Funktionen bei der Digitalisierung, etwa im Automobil-Interieur sowie für die Elektronik-Branche, Weiße Ware und die Medizintechnik.

Die vorgeformten 3D-Folien mit integrierten elektronischen Funktionen und fünf LEDs werden aus Trays von außen zugeführt. In der Reinraumzelle rund um eine elektrische Spritzgießmaschine ALLROUNDER 470 A werden die Folien unter kontrollierten Produktionsbedingungen vorab gereinigt, hinterspritzt und deren elektrische Funktion hundertprozentig geprüft.