Mikro-Spritzgießen

Kleinste Teile stellen größte Anforderungen

Mikrobauteile sind häufig kleiner als ein Granulatkorn. Eine homogene Schmelzeaufbereitung, geringe Verweilzeiten der Kunststoffe und das Arbeiten nach dem First-in-first-out-Prinzip sind deshalb entscheidend für die Qualität Ihrer Teile. Auch in diesem Bereich bieten wir Ihnen praxisorientierte und effiziente Lösungen.

Unsere Mikrospritzeinheit kombiniert eine 8-mm-Schnecke mit einer zweiten Schnecke zum Aufschmelzen. Mit dieser Vorreiter-Technologie verarbeiten Sie auch kleinste Schussgewichte unter einem Gramm zuverlässig. Mehr Flexibilität bietet Ihnen unser Mikrospritzmodul, das nach dem gleichen Prinzip arbeitet. Durch seine Modulbauweise bleibt Ihre Produktion nicht nur auf das Mikro-Spritzgießen beschränkt.

Highlights

  • Breites Angebot: Schnecken mit 15 oder 12 mm Durchmesser sowie spezielle Mikrospritzeinheit und Mikrospritzmodul mit 8-mm-Schnecke
  • Dauerhaft optimale Materialaufbereitung Aufbereitung von verschiedenen Thermoplasten und LSR nach dem First-in-first-out-Prinzip
  • Reproduziergenaues Einspritzen auch bei kleinen Verfahrwegen mit lagegeregelter Schnecke zur Technik
  • Effektive Qualitätssicherung: alle Prozessparameter von Maschine und Peripherie zentral von SELOGICA Steuerung überwacht
  • Modulare ALLROUNDER Standardmaschinen erweiterbar zur Systemlösung für Mikrobauteile, z. B. mit Automation, Reinluftmodul und Ionisierung 

Praxisbeispiele

Mikro-Abdeckkappe
Eine kompakte Fertigungszelle rund um einen elektrischen ALLROUNDER 270 A fertigt filigrane LSR Abdeckkappen für Mikroschalter wie sie z. B. in der Medizintechnik oder Automobilindustrie eingesetzt werden. Die Teile mit jeweils 0,008 g werden inline geprüft und in Beutel verpackt.

Mikrozählrad
Mikrobauteile wie z. B. 0,004 g leichte Mikrozählräder können Sie qualitativ hochwertig auf optimierten ARBURG Standardmaschinen fertigen. Mit einer speziellen Mikroproduktionszelle bieten wir Ihnen eine effiziente Lösung für Schussgewichte im Milligramm-Bereich.
zum Spritzteil

Ferrule
Keramische Ferrule verbinden Glasfaserbündel zur Datenübertragung. Entscheidend ist eine hochgenaue Ausführung der nur 0,125 mm großen Durchgangsbohrung. Im Pulver-Spritzgießen werden Toleranzen von +/- 10 µm erreicht. Möglich wird dies durch die lagegeregelte Schnecke von ARBURG.

Uhrwerk
Mikropräzisionsbauteile, wie sie z. B. in Uhren vorkommen, müssen nicht klein sein, sondern vor allem Toleranzen im Mikrometerbereich einhalten. Für präzises Einspritzen sorgen die lagegeregelte Schnecke oder servoelektrisch angetriebene Maschinen von ARBURG.