Zahnbohrer

Karies gezielt zu Leibe gerückt

Kunststoff kann herkömmlichen Produkten neue Eigenschaften verleihen. Zahnbohrer aus PEEK entfernen – anders als solche aus Metall – nur kariöses Material. Die filigranen Bauteile werden für Zahnarztpraxen als kostengünstige Einweg-Artikel in einem Schritt „ready to use“ gefertigt.

Für höchste Präzision sorgt eine elektrische Spritzgießmaschine der Baureihe ALLDRIVE. In der angedockten Reinraumzelle legt ein Sechs-Achs-Roboter die Zahnbohrer lagegerichtet in Blisterverpackungen ab. Diese werden einzeln perforiert, bedruckt und in Einheiten zu zehn Stück über ein Förderband ausgeschleust. Auf eine Nachbearbeitung oder Sterilisation vor Gebrauch kann verzichtet werden.

Highlights

  • Gebrauchsfertiges Endprodukt: In einem Schritt vollautomatisch Spritzgießen, Verpacken und Bedrucken
  • Präzision: 0,8 Gramm leichte Spritzteile mit Toleranzen im Hundertstel-Bereich
  • Zentral überwacht: Automation und Peripherie in SELOGICA Maschinensteuerung integriert
  • Einfach und flexibel programmierbar: Sechs-Achs-Roboter mit gleicher Bedienoberfläche wie Maschinensteuerung
  • Alles aus einer Hand: ARBURG bietet komplette Fertigungszelle, bestehend aus Spritzgießmaschine, Robot-System, Reinraumzelle und Verpackungsanlage

Eckdaten

Zahnbohrer
Kavitäten: 2
Teilegewicht: 0,8 g
Material: PEEK
Zykluszeit: 25-30 s

Technik

Maschine
Eine Spritzgießmaschine ALLROUNDER 370 A produziert in einer Zykluszeit von rund 30 s je zwei filigrane Bohrer. Weil Toleranzen im Hundertstel-Bereich einzuhalten sind, werden alle für die Teilequalität wichtigen Achsen wie Einspritzen, Dosieren und Werkzeugbewegungen elektrisch angetrieben.
zu den elektrischen Maschinen

Robot-System
Gleichzeitig zum Spritzgießzyklus werden zwei Bohrer automatisch verpackt. Dazu fährt der flexible Sechs-Achs-Roboter mehrere im Raum verteilte Positionen an. Es entnimmt die Spritzlinge aus dem Werkzeug, legt sie auf einer Kühlstation ab und führt sie lagegerichtet in die Blisterverpackung.
zum Sechs-Achs-Roboter

Verfahren

Reinraumtechnik
Sechs-Achs-Roboter und Verpackungsanlage sind mit einer geschlossenen Schutzeinhausung an die Maschine angedockt. Zusammen mit dem Reinluftmodulen über dem gesamten Arbeitsbereich entsteht eine komplett gekapselte Reinraumzelle, welche die Anforderungen der Reinraumklasse 7 erfüllt.
zum Verfahren

Branche

Medizintechnik
Kunststoffe eignen sich für die Medizintechnik optimal: Sie sind konkurrenzlos günstig und prädestiniert für das Spritzgießen in nahezu beliebigen Formen und Stückzahlen. Zahnbohrer werden in einem Schritt produziert und im Reinraum „ready to use“ verpackt.
zur Branche

Partner

AutomationFPT
VerpackungssystemA&D
HerstellerPfaff (Waldkirch/Deutschland)