UVEX-Sonnenbrille

Gebrauchsfertiges Designprodukt in einem Schuss

„Ready to wear“: Welche Potenziale in der Kombination aus kunststoffgerechtem Produktdesign und automatisierter Fertigung stecken, zeigt das Beispiel UVEX-Sonnenbrille. Die einteiligen Sonnenbrillen der Filter-Kategorie 2 lassen sich ohne Montage effizient und kostengünstig in einem Schritt fertigen.

Die Fertigungszelle rund um eine elektrische Spritzgießmaschine ALLROUNDER 570 A sorgt für einen äußerst zuverlässigen Prozess: Von der bauteilspezifischen Lasermarkierung über die Kontrolle von Lichttransmission und UV-Undurchlässigkeit bis hin zur Angusstrennung. Die Verpackung der Sonnenbrille erfolgt beispielhaft als Mensch-Robot-Kooperation in einem funktionalen Beutel.

Highlights

  • Effiziente Turnkey-Lösung: optische Bauteile „ready to wear“ in einem Schritt fertigen
  • Qualität in Serie: hundertprozentige Kontrolle optischer Eigenschaften und sichere Angusstrennung
  • Anlagenspezifisches SCADA-System: relevante Prozess- und Qualitätsdaten zusammenführen
  • Digitale Rückverfolgbarkeit: Wichtige Daten bauteilspezifisch jederzeit abrufen

Downloads

Eckdaten

UVEX-Sonnenbrille
Kavitäten: 1
Teilegewicht: 16,7 g
Material: PA 12
Zykluszeit: 50 s

Technik

Maschine
Im Mittelpunkt der Anlage steht ein elektrischer ALLROUNDER 570 A mit OPC UA Schnittstelle. In einer Zykluszeit von rund 50 Sekunden entstehen die Sonnenbrillen in konstant hoher Qualität. Zum schnellen und sicheren Einrichten der anspruchsvollen Anwendung wurde der Füllassistent genutzt.
zu den elektrischen Maschinen
zum Füllassistenten

Robot-System
Ein Mehr-Achs-Roboter übernimmt die schonende Entnahme und zuverlässige Handhabung der Sonnenbrillen für die nachgelagerten Arbeitsschritte Laserkennzeichnung, Qualitätsprüfung und Angusstrennung. Seine Beweglichkeit bildet dabei die Basis, um die Komplexität und Kosten von Greifer und Peripherie zu reduzieren.
zum Mehr-Achs-Roboter

ARBURG Turnkey Control Module (ATCM)
Das ATCM speichert Daten aus dem Spritzgießprozess für jedes Bauteil und führt diese mit den Ergebnissen der Überprüfung von optischen Eigenschaften zusammen. Bei Bedarf startet das ATCM nicht zyklische Produktionsabläufe, beispielsweise das Ausschleusen von Bauteilen zur Qualitätskontrolle.
zum ATCM

Know-how

Beratung
An erster Stelle steht das gemeinsame Ziel: immer die jeweils wirtschaftlichste Lösung. Hierfür ist übergreifendes Fachwissen gefragt. Als Technologie- und Systempartner sind wir in diesem Bereich besonders breit aufgestellt und können Ihnen fundiert bei der Umsetzung Ihrer Anforderungen helfen.
Zur Turnkey-Beratung

Branche

Optik
Das Beispiel UVEX-Sonnenbrille zeigt eindrucksvoll, wie sich die Wirtschaftlichkeit von Fertigungsprozessen steigern lässt. Die Herstellung gebrauchsfertiger Artikel in einem Schritt wird durch die Kombination eines kunststoffgerechten Produktdesigns und einer Turnkey-Anlage möglich – und das jederzeit rückverfolgbar.
zur Branche

Partner

VerarbeiterUVEX
MaterialEMS
LaserbeschriftungRea
Prüfung optischer EigenschaftenJ & M