arburgXworld

ARBURG treibt Digitalisierung voran

Auf der K 2019 präsentiert sich ARBURG als Branchenvorreiter für die Themen Digitalisierung (Industrie 4.0), Produktionseffizienz und Nachhaltigkeit. Der Schwerpunkt arburgXworld umfasst alle digitalen Produkte und Services und ist gleichzeitig der Name des Kundenportals.

Das Kundenportal arburgXworld gibt es ab der K in 18 Sprachen und mit vielen neuen Features. Neben den vier kostenfreien zentralen Apps MachineCenter, ServiceCenter, Shop und Calendar stellt ARBURG zahlreiche neue Funktionalitäten und kostenpflichtige Apps vor, die dem Nutzer erheblichen Mehrwert bieten. Außerdem erfahren die Besucher auf dem Messestand „13A13“ an insgesamt elf interaktiven Stationen der „Road to Digitalisation“, wie sie den Weg in Richtung digitale Transformation einschlagen bzw. fortsetzen können.

Highlights

  • Road to Digitalisation: Digitale ARBURG Produkte und Services interaktiv erleben
  • arburgXworld: Neue Apps und Features des Kundenportals steigern Produktionseffizienz
  • Smart: Dank Füll- und Plastifizierassistent kennt Maschine Spritzteil und ihre Plastifizierung
  • Basis Connectivity: ALLROUNDER über IIoT-Gateway standardisiert vernetzt

Downloads

Prospekt: arburgXworld (PDF - 2,7 MB)
Standbroschüre K 2019 (PDF - 2,2 MB)

Kundenportal „arburgXworld“: Neue Features und Apps

Self Service
Diese interaktive App unterstützt, Maschinenstörungen und Stillstände selbst zu analysieren. In einer kostenpflichtigen Ausbaustufe gibt es die Selbsthilfe mit geführter Problemanalyse.

Configuration
Mit diesem Tool lässt sich z. B. der neue Allrounder 270 S compact individuell um definierte Optionen erweitern und zu festgelegten Konditionen online bestellen – einfach, sicher und menügeführt.
zum Compact: 270 S compact (PDF – 0,3 MB)

VirtualControl
Damit kann die Maschinensteuerung simuliert werden, um Datensätze zu erstellen, Abläufe zu optimieren oder Mitarbeitende zu schulen.

ProcessDashboard & MachineDashboard
Diese zwei Dashboards sind darauf ausgelegt, Produktionsprozesse zu dokumentieren bzw. Zustandsinformationen und Kennzahlen zu einzelnen Maschinen anzuzeigen.

MachineFinder
Die App für die Maschinenauslegung wird eingesetzt, um z. B. auf Basis prozess- und materialtechnischer Daten den besten ALLROUNDER zur jeweiligen Anwendung zu finden.

DataDecoder
Mit dem Data Decoder lassen sich wichtige Parameter eines Maschinendatensatzes lesbar anzeigen und als csv- oder xlsx-Datei speichern.

Assistenten

Füllassistent
Mit dem Füllassistenten „kennt“ der ALLROUNDER das Produkt. Das offline erstellte Simulationsmodell und die Bauteilgeometrie werden direkt in die Steuerung eingelesen. Über die GESTICA können interaktiv die Ergebnisse der Simulation mit dem Füllverhalten des letzten Zyklus verglichen werden.
zum Compact: Füllassistent (PDF – 0,3 MB)

Plastifizierassistent
Mit dem Plastifizierlassistenten „kennt“ der ALLROUNDER seine Plastifzierung. Das „smarte“ Zylindermodul enthält zudem einen Speicherchip. Der Assistent nutzt dessen Daten, um Parameter wie Verweilzeiten automatisch zu berechnen. Und er schreibt Daten zur Modul- und Prozesshistorie, z. B. Betriebsstunden oder Durchsatz, auf den Chip. Das schafft die Voraussetzungen für „Predictive Maintenance“.

ARBURG Assistenzpakete
Die sechs Assistenzpakete sind für die SELOGICA und die GESTICA Steuerung erhältlich und unterstützen den Bediener aktiv und erleichtern damit die Arbeit an der Maschine passend zur jeweiligen Produktionsanforderung.
zu den ARBURG Assistenzpaketen

 

Vernetzung

Basis Connectivity
Künftig werden alle ALLROUNDER mit „Basis Connectivity“ ausgestattet, d. h. sie verfügen über ein IIoT-Gateway. So können die Spritzgießmaschinen einfach, standardisiert und sicher mit übergeordneten Software-Tools und Plattformen vernetzt werden, z.B. für die Sammlung von Prozessdaten, Remote Service, Produktionsübersicht oder Feinplanung.