Mikro-Spritzgießen

Kleinste Teile, größte Anforderungen

Eine homogene Schmelzeaufbereitung, geringe Verweilzeiten und das Arbeiten nach dem First-in-first-out-Prinzip sind entscheidend für die Qualität von Mikroteilen. Unsere Videobeispiele zeigen, wie Sie mit dem Mikrospritzmodul und der Mikrospritzeinheit Teile fertigen, die kleiner als ein Granulatkorn sind, oder wie Sie Mikrostrukturen auf Oberflächen aufbringen können.

Mikrozählrad

Wenige Milligramm Schussgewicht
Mikrobauteile wie z. B. 0,004 g leichte Mikrozählräder können Sie qualitativ hochwertig auf optimierten ARBURG Standardmaschinen fertigen. Mit einer speziellen Mikroproduktionszelle bieten wir Ihnen eine effiziente Lösung für Schussgewichte im Milligramm-Bereich.

Für Präzision und die Einhaltung von Toleranzen im Mikrometerbereich sorgt z. B. das dynamische Einspritzen über eine lagegeregelte Schnecke. Zum Einsatz kommt eine elektrische Spritzgießmaschine ALLROUNDER 270 A mit einer Mikrospritzeinheit der Größe 5. Die Handhabung übernimmt ein horizontal eingreifendes Robot-System MULTILIFT H 3+1.
zum Spritzteil

Lichtwellenleiter

Hochpräzise Mikrostrukturen
Die elektrischen Spritzgießmaschinen der Baureihe ALLDRIVE sind für hochpräzise optische Anwendungen prädestiniert, wie die automatische Fertigung von Lichtwellenleitern aus PC zeigt. Aufgrund der 5 nm messenden Mikrostrukturen auf der Oberfläche sind höchste Teilequalität und Präzision gefragt.

Eine sichere Replizierung der Mikrostrukturen wird durch eine Werkzeugtemperatur von 120 °C erreicht. Das horizontal eingreifende Robot-System MULTILIFT H entnimmt die Lichtwellenleiter schonend und führt sie einer optischen Prüfung zu. Alle Peripheriegeräte sind in die SELOGICA Steuerung integriert, sodass der gesamte Produktionsprozess lückenlos und zentral überwacht wird.