Hybride Maschinen

Elektrik und Hydraulik leistungsstark kombiniert

Unsere hybriden Spritzgießmaschinen der Baureihe HIDRIVE verbinden elektrische Schnelligkeit und Präzision mit hydraulischer Kraft und Dynamik. Lassen Sie sich zeigen, wie die ALLROUNDER H z. B. Massenteile für die Verpackungsindustrie und Automobilindustrie effizient produzieren.

Große Weltpremiere

ALLROUNDER 1120 H
Zur K 2016 machen wir einen einzigartigen „Dreisprung“ und erweitern unser Portfolio: Der hybride ALLROUNDER 1120 H mit 6.500 kN Schließkraft ist die nun größte Spritzgießmaschine, die zudem über ein neues Design und die neue GESTICA Steuerung verfügt.

Highlights

  • Erweitert: ALLROUNDER Spektrum jetzt bis 6.500 kN Schließkraft
  • Leistungsstark: Elektrische Schnelligkeit kombiniert mit hydraulischer Kraft und Dynamik
  • Visionär: Modernes Design erleichtert Arbeitsabläufe und Rüsten der Maschine
  • Innovativ: „Smarte“ GESTICA Steuerung mit Full-HD-Bildschirm lässt sich einfach, sicher und schnell bedienen

Trittschemel

Designbauteil aus acht Teilen „ready to use“
Im Mittelpunkt der innovativen Turnkey-Anlage steht der neue hybride ALLROUNDER 1120 H mit 6.500 kN Schließkraft. Mit einem Familienwerkzeug fertigt die größte Maschine aus dem ARBURG Portfolio in rund 60 s Zykluszeit acht PP-Einzelteile, die zum gebrauchsfertigen, klappbaren Trittschemel montiert werden.

Idee, Design und Umsetzung dieser Anwendung stammen von ARBURG. Die Handhabung übernimmt der neue MULTILIFT V 40 in Auslegerbauweise. Das lineare Robot-System mit 40 Kilogramm Traglast ist exakt auf die neue Maschinengröße abgestimmt. Es entnimmt die acht Einzelteile und legt diese auf den Rundtakttisch einer Montage-Station ab. Dort werden aus je vier Teilen die beiden Hälften des Klapptrittschemels vormontiert und über eine Wendestation an einen Sechs-Achs-Roboter übergeben. Dieser ergänzt acht Stopper an den Füßen und setzt den rund 1.100 g schweren Trittschemel gebrauchsfertig zusammen.

Dünnwandiger Becher

Vier Verpackungsartikel in nur 1,65 Sekunden
Kürzeste Einspritz- und Zykluszeiten: Die Herstellung dünnwandiger Behälter für die Verpackungsbranche stellt höchste Ansprüche an die Leistungsfähigkeit von Spritzgießmaschinen. ARBURG bietet hierfür ALLROUNDER in spezieller Packaging-Ausführung (P) an.

Im Mittelpunkt der Fertigungszelle steht eine hybride Hochleistungsmaschine der Baureihe HIDRIVE mit 1.800 kN Schließkraft. Dank Hydraulikspeichertechnik und lagegeregelter Schnecke mit angepasster Rückstromsperre lassen sich vier je 3,55 g schwere Becher in nur 1,65 s äußerst reproduzierbar spritzgießen. Zusammen mit einer auf schnelle Zyklen ausgelegten Werkzeugtechnik und Automation entsteht eine Turnkey-Lösung mit der sehr effizient produziert wird.

Spulenkörper

Wie die effiziente Großserienfertigung von technischen Teilen funktionieren kann, zeigt das Turnkey-Projekt zur Herstellung von Spulenkörpern für Bremssysteme in Automobilen: Pro Stunde werden rund 18.000 Teile produziert und nach Kavitäten getrennt versandfertig in Kartons bereitgestellt.

Im Mittelpunkt der Fertigungszelle steht eine hybride Hochleistungsmaschine. In nur 6,5 s entstehen 32 Spulenkörper, die ein schnell eingreifendes Robot-System innerhalb der Zykluszeit entnimmt und über ein spezielles Röhrensystem nach Kavitäten getrennt in Original-Teilekartons ablegt. Die Kartons werden stückzahlgenau befüllt.

Schraubkappen

72 Verschlüsse in weniger als 3 Sekunden
Vielkavitäten-Werkzeuge, die große Stückzahlen im Sekundentakt herstellen, prägen das Bild bei der Produktion von Schraubkappen. Für maximale Produktivität sind speziell auf Ihre Anforderungen konfigurierte Systemlösungen gefragt – z. B. hybride Hochleistungsmaschinen.

Der hybride ALLROUNDER 720 H der Baureihe HIDRIVE kombiniert eine servoelektrische Schließeinheit mit einer leistungsstarken hydraulischen Spritzeinheit, energieoptimierter Hydraulikspeichertechnik und servoelektrischem Dosieren. Dank seiner hohen Produktionsleistung und kurzen Zykluszeiten eignet er sich sehr gut für die Fertigung von Verpackungsartikeln.
zum Spritzteil

ARBURG Bag

Kunststoff im Papiertüten-Look
Schnell, produktiv und genau: Die sogenannten ARBURG Bag aus PP ist ein Beispiel für eine anspruchsvolle technische Anwendung. Wandstärken von maximal 2 mm und die unebene Oberfläche im Papiertüten-Look stellen hohe Anforderungen an die Werkzeugtechnik.

Für die Fertigung kommt eine hybride Hochleistungsmaschine ALLROUNDER 920 H mit 5.000 kN Schließkraft zum Einsatz. Die große, energieeffiziente Spritzgießmaschine ist ideal für große Öffnungsbewegungen und produziert die 560 g schweren ARBURG Bags in einer Zykluszeit von 25 s. Das komplexe Werkzeug ist mit Einfallkernen und aufwendiger Kernschiebertechnik ausgestattet.

IML-Behälter

In-Mould-Labelling (IML)
Zur Herstellung von dünnwandigen Behältern mit Einlegeteilen bietet ARBURG komplette Turnkey-Lösungen. Im IML-Verfahren lassen sich z.B. je zwei 1-l-Behälter mit Etiketten und Henkel in einer Zykluszeit von nur 4,85 s herstellen. Der Materialdurchsatz liegt bei rund 50 kg/h.

Gespritzt werden die Behälter auf einem energieeffizienten ALLROUNDER 720 H mit 3.200 kN Schließkraft. Die hybride Spritzgießmaschine verfügt über eine spezielle Verpackungsausstattung: Eine verlängerte 70-mm-Schnecke sorgt für hohe Plastifizierung und kurze Zykluszeiten. Hinzu kommen eine verstärkte bewegliche Platte sowie die entsprechende Schnittstelle zum Betrieb einer IML-Anlage.