Industrie 4.0

Über 30 Jahre Erfahrung in der vernetzten Produktion

Industrie 4.0-Komponenten ermöglichen die Selbstorganisation von industriellen Prozessen durch die direkte Kommunikation von Maschinen, Produkten und Kunden. Somit werden nicht nur einzelne Produktionsschritte, sondern gesamte Wertschöpfungsketten automatisiert und damit effizienter.

Für die digitale Vernetzung von Prozessen bietet ARBURG ein breites Portfolio an modularen Technik- und IT-Lösungen an. Mit fundiertem Know-how und einem interdisziplinär aufgestellten Team realisieren wir die digitale Transformation Ihrer Produktion um die Produktionseffizienz und Prozesssicherheit zu steigern.
zur Digitalen Transformation

Highlights

  • Effizienz: Pragmatische und wirtschaftlich implementierbare Lösungen aus einer Hand
  • Flexibilität: Individualisierte Produkte in Losgröße 1 durch Verketten von Spritzgießen und additiver Fertigung mit Industrie 4.0-Technologien
  • Transparenz: ARBURG Leitrechnersystem ALS überträgt Prozessdaten und ermöglicht teilespezifische Rückverfolgbarkeit

Praxisbeispiele

Elastisches Spannseil
Um Kundenwünsche in die Wertschöpfungskette einzubinden und gleichzeitig Serienteile wirtschaftlich zu individualisieren ist eine IT-vernetzte und flexibel automatisierte Produktion die Grundlage. Ein Beispiel dafür ist die variantenreiche Serienfertigung elastischer Spannseile „on demand“.
zum Video

Büroschere
Der freeformer bringt auf eine Büroschere additiv einen dreidimensionalen individuellen Schriftzug aus PP auf. Auf diese Weise lassen sich mittels ARBURG Kunststoff-Freiformen (AKF) Massenartikel werkzeuglos individualisieren. Bei einer Schichthöhe von 0,21 mm beträgt die Bauzeit nur rund 2 min.
zum Bauteil

Lichtschalter
Auf der Sonderschau Additive Manufacturing Plaza der Hannover Messe 2015 zeigte ARBURG eine komplett vernetzte Prozesskette von Spritzgießen und additiver Fertigung samt Leitrechnertechnik. Dabei wurden in Großserie gefertigte Lichtschalter-Wippen individualisiert.
zum Video

„Smarte“ Kofferanhänger
Eine wegweisende Industrie-4.0-Anwendung ist die räumlich verteilte Produktion von „smarten“, individualisierten Kofferanhängern in Losgröße 1. Mit einem NFC-Chip bestückt, wird das Produkt zum Informationsträger und steuert selbst seinen weiteren Weg durch die informationstechnisch vernetzte Prozesskette.
zum Video