ARBURG auf der Fakuma 2014

Produktionseffizienz von A bis Z

22.09.2014
Vom 14. bis 18. Oktober 2014 stellt ARBURG auf der internationalen Fachmesse Fakuma in Friedrichshafen, Deutschland, den nächsten Schritt seines Themas Produktionseffizienz vor. In Halle A3 erleben die Fachbesucher das gesamte Spektrum der wirtschaftlichen Kunststoffteilefertigung.

Von der additiven Fertigung bis zum Spritzgießen
Dank der Erweiterung des Produktportfolios um den freeformer deckt ARBURG als einziger Hersteller das gesamte Spektrum von der additiven Fertigung bis zum Spritzgießen komplett ab – vom Einzelteil bis zu Massenprodukten:

  • Zwei freeformer präsentieren, wie sich Kunststoffteile einzeln oder in Kleinserien aus Standardgranulat wirtschaftlich direkt aus CAD-Daten und ohne Werkzeug herstellen lassen.
  • Ein elektrischer ALLROUNDER 820 A demonstriert die effiziente Herstellung von 31.500 versandfertigen Massenartikeln pro Stunde.

Produktionseffizienz: „Kunststoff kann mehr“
Produktionseffizienz prägt den gesamten Fakuma-Auftritt von ARBURG. Anhand von elf Exponaten können die Messebesucher live erleben, wie wirtschaftliche Lösungen aussehen können. Präsentiert werden:

  • Praxisbeispiele zu den Zukunftsthemen Industrie 4.0, Funktionsintegration und Leichtbau
  • Anwendungen aus wichtigen Branchen wie Automotive, Medizintechnik und Verpackungsindustrie
  • Anspruchsvolle Verfahren wie ARBURG Kunststoff-Freiformen (AKF), Drei-Komponenten-Spritzgießen, Langfaser-Direktspritzgießen, Mikro-Spritzgießen, Partikelschaum-VerbundSpritzgießen (PVSG) und Verarbeitung von Flüssigsilikon (LSR).

Weitere Informationen
Fakuma 2014 Exponate (PDF - 3,0 MB)