arburgXvision: Kunststoffe und Recycling

Rückblick auf unsere 12. Sendung

25.05.2022
Spannend, informativ: So lässt sich die 12. arburgXvision-Sendung kurz beschreiben. In deren Rahmen diskutierten am 19. Mai 2022 Peter Barlog, geschäftsführender Gesellschafter der Barlog Plastics GmbH, Gerhard Böhm, ARBURG Geschäftsführer Vertrieb und Service, und Dr.-Ing. Philipp Kloke, Application and Process Development bei ARBURG, das Thema „Innovationstreiber Kunststoff – neue Materialien und was sie bringen!“.

Erfolgreiche Sendung
In den sozialen Medien verfolgten über 1.000 Zuschauer die Live-Sendung, die bereits kurz nach Ausstrahlung in der Mediathek abgerufen werden konnte. Im Follow-up (Stand 23.05.2022) nutzten rund 1.600 Interessierte die Gelegenheit, sich auf der Event-Website oder in den Social-Media-Kanälen die Sendung im Nachgang anzuschauen. Die Zahlen zusammen mit den spannenden Zuschauerfragen belegen, dass es auch bei dieser arburgXvision-Sendung wieder um ein Top-Thema ging, das die Kunststoffwelt bewegt.

Neue Materialien, Rezyklate und Energie
Dass eine Welt ohne Kunststoff nicht mehr denkbar ist, ist unstrittig. Aber, und darin waren sich alle Experten einig, es müsse weiterhin einiges getan werden, um in Zukunft trotzdem noch vernünftiger und sparsamer mit dem Wertstoff Kunststoff umzugehen. Und schon war man beim Thema, das immer mehr an Bedeutung gewinnt und mittlerweile, so die Überzeugung der Diskutierenden, bei Politik, Gesellschaft und Industrie angekommen ist. In dem Zusammenhang wurde auch viel über Recycling, Nachhaltigkeit und Energieprobleme gesprochen.

Praxisbeispiel aus Loßburg
Wie man mit neuen Verfahren wirtschaftlich und nachhaltig produzieren kann, erläuterte Manuel Wöhrle, Gruppenleiter Industries, eindrucksvoll bei der Schalte in die ARBURG Zentrale nach Loßburg. Er stellte das FDC-Verfahren (Faser-Direkt-Compoundieren) vor, bei dem Fasern individuell zugeschnitten und direkt der Schmelze zugeführt werden. Damit ließen sich nicht nur CO2-Emmisionen und Logistikaufwand reduzieren, die Bauteile werden auch um bis zu 30 % leichter und, je nach Anwendung, können bei den Materialkosten 40 bis 60 % eingespart werden.

Alle bisherigen Sendungen sind jederzeit in der Mediathek der Website www.arburgxvision.com abrufbar.