Bionisch optimierte Druckregelung

Neues Feature erhöht Reproduzierbarkeit

13.10.2020
Gratbildungen oder Unterfüllungen vermeiden und gleichzeitig exakte Druckregelung: Das Umschalten vom Einspritz- in den Nachdruck ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal für Spritzgießprozesse. Vor allem bei höheren Kavitätenzahlen. Hier sorgt das Feature „aXw Control PressurePilot“ für eine optimale Formfüllung.

Bereits seit 1987 lässt sich mit dem „Umschalten über Rampe“ ein linear geregelter Übergang vom Einspritzdruck in den Nachdruck erzeugen. Ergebnis ist eine Verbesserung der Balancierung, sprich die gleichmäßige Formfüllung jeder Kavität.

Beim neuen „PressurePilot“ wird mit einer nichtlinearen, bionisch optimierten Druckregelung das Prozessfenster für einen robusten und reproduzierbaren Spritzgießprozess vergrößert. Die Füllunterschiede und damit auch Unterschiede in den Gewichten der Bauteile je Zyklus werden weiter reduziert.
Beide Funktionen ersetzten kein ausbalanciertes Werkzeug. Aber sie können dabei helfen, Probleme bei der Balancierung zu beseitigen, die werkzeugtechnisch mit vertretbarem Aufwand nicht zu lösen wären.
today 74 TechTalk „Bionisch optimierte Druckregelung erhöht Reproduzierbarkeit“ (PDF - 3,6 MB)