arburgGREENworld

Circular Economy und Ressourcen-Effizienz

Mit dem Programm arburgGREENworld bündelt ARBURG seine Aktivitäten zu Circular Economy und Ressourcenschonung und liefert Antworten auf wichtige Fragen der Welt der Kunststoffverarbeitung. Der Fokus liegt zur K 2019 auf Ressourcen-Effizienz und Kreislaufwirtschaft (Circular Economy).

Mit zwei Spritzgießexponaten und in Kooperation mit dem österreichischen Partner Erema (Halle 9, Stand 05) zeigt ARBURG auf der K 2019 beispielhaft, wie sich Rezyklate wiederverwerten und in den Kreislauf zurückführen lassen.

Highlights

  • Schwerpunkt: Circular Economy und Ressourcen-Effizienz
  • Vier Säulen: GREENmaschine, GREENproduktion, GREENservices und GREENenvironment
  • Praxisbeispiele: Verarbeitung von PP-Rezyklat und PCR

Downloads

Prospekt: arburgGREENworld (PDF – 1,8 MB)
Standbroschüre K 2019 (PDF – 2,2 MB)

arburgGREENworld: 4 Säulen

GREENmachine
Diese Säule umfasst alles rund um die effiziente und ressourcenschonende Maschinentechnik. Das beginnt mit Minimierung des CO2-Footprints durch energiesparenden Betrieb, angepassten Dimensionen und hochwertiger ALLROUNDER Technik und endet bei der smarten Steuerung und cleveren Assistenzsystemen.

GREENproduction
Hier sind innovative Verfahren und vernetzte Prozesse verortet. Neue Technologien, Digitalisierung und Rückverfolgbarkeit gewährleisten eine ressourcenschonende Fertigung und steigern die Produktionseffizienz.

GREENservices
Diese Säule beinhaltet alle Dienstleistungen rund um die Kunststoffverarbeitung. Dazu zählen der Know-how-Transfer z. B. hinsichtlich des Einsatzes von Rezyklaten und innovativer Verfahren und eine fundierte Beratung zu Ressourcen- und Energie-Effizienz.

GREENenvironment
Dieser Bereich umfasst ARBURG interne Prozesse. Die zentrale Fertigung in Loßburg ergibt einen vergleichsweise kleinen CO2-Footprint. Dazu tragen z. B. auch die effiziente Logistik, der hohe Eigenfertigungsanteil, umweltschonende Verfahren sowie die Nutzung natürlicher Ressourcen und regenerativer Energien bei.

Circular Economy

PP-Becher mit Rezyklat
Ein hybrider ALLROUNDER 1020 H in Packaging-Ausführung verarbeitet neues PP-Material zusammen mit 30 % sortenreinem PP-Rezyklat zu dünnwandigen Bechern. ARBURG kooperiert dabei mit der Firma EREMA, die auf der Messe das Rezyklat zur Verfügung steht.

Produkte aus Haushaltsabfällen (PCR)
Ein elektrischer Zwei-Komponenten ALLROUNDER 630 A produziert aus PCR und TPE Industriegriffe für ALLROUNDER Schutztüren. Die Anwendung zeigt, wie sich PCR-Material aus Haushaltabfällen in den Kreislauf zurückführen lässt, um daraus langlebige technische Produkte zu fertigen.