Lineare Robot-Systeme

Individuelles Teilemanagement

Unsere linearen Robot-Systeme zeichnen sich durch hohe Anpassungsfähigkeit bei geringem Platzbedarf aus. Hier sehen Sie beispielsweise einen MULTILIFT V in der Komplettmontage oder in der Mensch-Roboter-Kooperation, wie ein MULTILIFT H empfindliche Artikel schonend entnimmt oder ein MULTILIFT SELECT auch schwere Spritzteile effektiv handhabt.

Roboter in Aktion

Potenziale der Automation – spielerisch vorgeführt
Was eine Automation zu leisten vermag, wurde auf den ARBURG Technologie-Tagen 2016 spielerisch vorgeführt: Ein Picker, ein lineares Robot-System und ein Sechs-Achs-Roboter bewegten gemeinsam Modell-Fahrzeuge der Firma Bruder über einen Parcours.

Ein INTEGRALPICKER V be- und entlud mit seinen schnellen Pick-and-Place-Bewegungen zwei Muldenkipper und einen Traktor, während ein lineares Robot-System MULTILIFT V dafür sorgte, dass die Fahrzeuge große Strecken dynamisch zurücklegen. Ein Sechs-Achs-Roboter wiederum handhabte mit seinen flexiblen 3D-Bewegungen einen Traktor. Die drei Automationseinheiten arbeiteten Hand in Hand und kommunizierten über Peripherie-Schnittstellen miteinander.

Mensch-Roboter-Kooperation

Effiziente Automation kleinerer Stückzahlen
Indem Werker und Robot-System Hand in Hand arbeiten, kann sich eine Automation auch beim Spritzgießen kleiner und mittlerer Losgrößen lohnen. Im gezeigten Beispiel entfallen Bereitstellungssysteme für Einleger und vereinfacht sich die Greifertechnik. Produktwechsel sind damit flexibel und schnell möglich.

Während des Spritzgießzyklus positioniert der Werker, gesichert durch einen Lichtvorhang, die Achsen eines Spielzeug-Buggys manuell im Greifer eines MULTILIFT V. Die Mensch-Roboter-Kooperation reduziert zum einen die Investitionskosten der Automation und steigert zum anderen dank reproduzierbarer, ergonomischer Abläufe die Prozesssicherheit und Produktivität. Zudem wird das Umrüsten deutlich einfacher und verkürzt sich im Vergleich zu einer kompletten Automation von 5 auf 3,5 h. 

Buggy

Robot-System übernimmt komplette Montage
Eine hydraulische Spritzgießmaschine ALLROUNDER S fertigt einen vierteiligen Buggy: An zwei Metallachsen werden Räder angespritzt, gleichzeitig entstehen Dach und Chassis. Ein vertikal eingreifendes Robot-System MULTILIFT V übernimmt das Einlegen und Entnehmen der Einzelteile sowie deren komplette Montage.

Die Metallachsen des Spielzeugautos werden aus Schüttgut automatisch vereinzelt. Diese werden vom MULTILIFT V auf der Düsenseite eingelegt. Gleichzeitig werden auf der Auswerferseite die Teile entnommen. Durch die Synchronisierung von Robot- und Maschinenbewegungen lässt sich die Werkzeugöffnungszeit deutlich reduzieren. Mittels Kameraüberwachung von Montageschritten inklusive Qualitätskontrolle wird eine hohe Prozesssicherheit erreicht. 

Lichtwellenleiter

Hochpräzise Mikrostrukturen
Die elektrischen Spritzgießmaschinen der Baureihe ALLDRIVE sind für hochpräzise optische Anwendungen prädestiniert, wie die automatische Fertigung von Lichtwellenleitern aus PC zeigt. Aufgrund der 5 nm messenden Mikrostrukturen auf der Oberfläche sind höchste Teilequalität und Präzision gefragt.

Eine sichere Replizierung der Mikrostrukturen wird durch eine Werkzeugtemperatur von 120 °C erreicht. Das horizontal eingreifende Robot-System MULTILIFT H entnimmt die Lichtwellenleiter schonend und führt sie einer optischen Prüfung zu. Alle Peripheriegeräte sind in die SELOGICA Steuerung integriert, sodass der gesamte Produktionsprozess lückenlos und zentral überwacht wird.

Rohrabzweiger

Aufwendige Kernzugtechnik
Um einen Y-Abzweig für ein Abwasserrohr mit 110 mm Durchmesser herzustellen, kommt ein Werkzeug mit aufwendiger Kernzugtechnik und Spreizkernsegmenten zum Einsatz. Die drei hydraulischen Kernzüge sind vollständig in die SELOGICA Steuerung integriert.

Ein Ablauf mit synchronisierten Seitenkernen schließt Beschädigungen des Werkzeugs aus; der Hauptkern fährt separat und immer vor den Seitenkernen. Der Rohrabzweiger wird auf einer hydraulischen Spritzgießmaschine ALLROUNDER 820 S gefertigt. Für die schonende Entnahme des 505 g schweren Bauteils sorgt ein Robot-System MULITLIFT SELECT.