Elektronik

Komplexe Verbindungen herstellen

Die Elektronikbranche zeichnet sich durch ein breites Anwendungsspektrum aus. Erfahren Sie hier mehr zu unseren individuellen Lösungen: Dazu zählen Drei-Komponenten- und Montage-Spritzgießen, das automatisierte Umspritzen von Einlegeteilen sowie Sechs-Achs-Roboter, die Stanzen, Biegen und Spritzgießen verbinden.

Steckereinsatz

Umformen und Umspritzen am laufenden Band
Praxisbeispiel für die flexible Steckerfertigung: Für das automatisierte Umspritzen von Metall-Kontakten wird eine kompakte Fertigungszelle rund um eine vertikale Spritzgießmaschine ALLROUNDER 375 V eingesetzt. Das lineare Robot-System MULTILIFT SELECT ist dabei platzsparend auf dem Maschinenständer montiert.

Die vorgestanzten Metalleinleger werden über eine vorgeschaltete Stanz-Biege-Zelle auf einer Haspel bereitgestellt, umgeformt und dem Spritzgießwerkzeug zugeführt. Im Werkzeug erfolgt das Umspritzen von jeweils drei Kontakten zu einer Baugruppe und das Austrennen aus dem Stanzband. Die Komplettierung zu einem Hybridstecker durch das mediendichte Umspritzen der Kontakte erfolgt auf einer nachgeschalteten Anlage.

Spulenkörper

Wie die effiziente Großserienfertigung von technischen Teilen funktionieren kann, zeigt das Turnkey-Projekt zur Herstellung von Spulenkörpern für Bremssysteme in Automobilen: Pro Stunde werden rund 18.000 Teile produziert und nach Kavitäten getrennt versandfertig in Kartons bereitgestellt.

Im Mittelpunkt der Fertigungszelle steht eine hybride Hochleistungsmaschine. In nur 6,5 s entstehen 32 Spulenkörper, die ein schnell eingreifendes Robot-System innerhalb der Zykluszeit entnimmt und über ein spezielles Röhrensystem nach Kavitäten getrennt in Original-Teilekartons ablegt. Die Kartons werden stückzahlgenau befüllt.

Sensorgehäuse

Vollautomatisches Stanzen, Biegen und Spritzgießen
Mit ARBURG Turnkey-Anlagen lassen sich ganze Pkw-Funktionseinheiten hochwertig in Serie fertigen. Ein Beispiel sind Sensorgehäusedeckel für elektronische Gaspedale von Premium-Fahrzeugen. Die komplexe Anlage wird samt vor- und nachgelagerter Komponenten zentral über die SELOGICA gesteuert.

Alle Produktionskomponenten, darunter eine Stanz-Biege-Einheit, Greifer- und Prüftechnik sowie eine Palettierstation, gruppieren sich um eine elektrische Spritzgießmaschine ALLROUNDER 570 A. Zwei Sechs-Achs-Roboter arbeiten Hand in Hand. Für insgesamt sechs Gehäusedeckel-Varianten werden drei 4-fach-Werkzeuge mit Wechseleinsätzen verwendet. Eine wichtige Aufgabe bei jedem Arbeitsschritt ist die lagegerechte Orientierung der Einzelkontakte. Hinzu kommen umfangreiche optische und mechanische Maßnahmen zur Qualitätsüberwachung.

Innenleiter

Täglich bis zu 72.000 Pins vollautomatisch umspritzen
Für die vollautomatische Serienfertigung von Innenleitern für Fakra-Steckverbinder hat ARBURG eine Fertigungszelle konzeptioniert, die täglich bis zu 72.000 Pins umspritzt. Die zugehörige Robotik und Peripheriegeräte zeichnen sich durch eine sehr präzise und flinke Handhabung der filigranen Einlegeteile aus.

Im Mittelpunkt der Fertigungszelle steht eine hybride Spritzgießmaschine, deren elektrische Schließeinheit kurze Zykluszeiten ermöglicht. Ein vertikales Robot-System übernimmt je 16 von zwei Vibrationswendelförderern vereinzelte Pins. Sie werden in die Bohrungen des Greifer-Einlegemoduls geschoben und zum Werkzeug transportiert. Dort entnimmt das Robot-System je 16 Fertigteile und setzt gleichzeitig die Pins ein. Die Zykluszeit beträgt nur rund 20 s.
zum Spritzteil

Drehwinkelsensor

Komplexes Elektronikbauteil
Aus drei mach eins: Im Drei-Komponenten-Verfahren werden eine Magnetscheibe, Trägerplatte und Schutzkappe zum funktionsfähigen Drehwinkelsensor gespritzt. Das innovative Werkzeugkonzept und die komplexe Automation erübrigen Fügetechnik oder nachgelagerte Montage.

Alle Arbeitsschritte sind in einem Prozess vereint – inklusive Einlegen des Sensors und Umspritzen mit einer Trägerplatte sowie Magnetisieren und Montage-Spritzgießen direkt im Werkzeug. Zum Einsatz kommt eine vollautomatisierte Fertigungszelle rund um eine hydraulische Spritzgießmaschine ALLROUNDER 370 S mit drei Spritzeinheiten der Größen 30, 70 und 30.
zum Spritzteil

Kabel umspritzen

Hohe Flexibilität auf engstem Raum
Für das automatisierte Umspritzen von Einlegeteilen kommt eine kompakte Fertigungszelle rund um einen vertikalen ALLROUNDER 375 V zum Einsatz. Das Handling der biegeschlaffen Kabel übernimmt ein Sechs-Achs-Roboter. Dadurch erübrigen sich manuelles Vorbereiten und Einlegen.

Auf der Anlage werden unterschiedlich lange Kabel vollautomatisch in mehrere Kavitäten an unterschiedliche Positionen in ein 4-fach-Werkzeug eingelegt und umspritzt. Das System zeichnet sich durch große Flexibilität, kurze Zykluszeiten und hohe Verfügbarkeit aus. Highlights dieser Anwendung sind das flexible Handling der biegeschlaffen Teile sowie der Sechs-Achs-Roboter mit SELOGICA Bedienoberfläche und direkter Anbindung an die Maschinensteuerung.
zum Spritzteil