Zwischenhebel

Mit dem Metallpulver-Spritzgießen (MIM) können Sie komplexe Geometrien mit hoher Festigkeit realisieren, wie sie für Pkw-Ventilsteuerungen im Motor gefragt sind. Der vollautomatisch gefertigte Zwischenhebel ist eines der ersten MIM-Bauteile überhaupt in einem Verbrennungsmotor.

Um eine Null-Fehler-Produktion zu gewährleisten, ist eine hydraulische Spritzgießmaschine an das ARBURG Leitrechnersystem angeschlossen, das alle Prozessparameter überwacht und dokumentiert. In einem Zeitraum von sieben Jahren wurden rund 40 Mio. Teile ohne Feldausfall gefertigt.

Highlights

  • Pulver-Spritzgießprozess komplett automatisiert
  • Null-Fehler-Produktion: In sieben Jahren 40 Mio. Teile ohne Feldausfall
  • Fester als Feinguss: Komplex strukturiertes MIM-Bauteil kommt in Pkw-Verbrennungsmotoren zum Einsatz

Downloads

Eckdaten

Zwischenhebel
Kavitäten: 4
Teilegewicht: 40 g
Feedstock: Meco 146

Technik

Maschine
Der hydraulische ALLROUNDER mit 1.000 kN Schließkraft ist mit einem speziellen verschleißfesten MIM-Zylindermodul und lagegeregelter Schnecke ausgestattet. Damit ist reproduziergenaues Einspritzen möglich. In einer Zykluszeit von 45 s entstehen je vier Zwischenhebel.
zu den hydraulischen Maschinen

Robot-System
Das vertikal eingreifende Robot-System MULTILIFT V entnimmt die empfindlichen Grünlinge schonend und setzt sie auf Entbinder-Trays ab. Die drei servoelektrischen Achsen des linearen Robot-Systems lassen sich zu den Maschinenbewegungen synchronisieren.
zum Robot-System

Verfahren

Pulver-Spritzgießen
Nach dem Spritzgießen des Zwischenhebels folgt ein zweistufiges Entbindern. Dazu wird der Grünling zunächst mit Aceton extrahiert, gefolgt von einer thermischen Restentbinderung in der Aufheizphase beim Sintern. Das fertige Bauteil ist fester und zäher als Feinguss.
zum Verfahren

Branche

Automobil
Der pulvergespritzte Zwischenhebel kommt in einer Pkw-Ventilsteuerung zum Einsatz. Er ist eines der ersten MIM-Funktionsteile überhaupt an diesem Platz in einem Verbrennungsmotor. Eine 100 %-Kontrolle und Prozessüberwachung über das ARBURG Leitrechnersystem ALS sorgen für eine Null-Fehler-Produktion.
zur Branche

Partner

WerkzeugEHW
HerstellerSchunk