Mikrozählrad

Je kleiner, desto anspruchsvoller

Mikrobauteile wie z. B. 0,004 g leichte Mikrozählräder können Sie qualitativ hochwertig auf optimierten ARBURG Standardmaschinen fertigen. Mit einer speziellen Mikroproduktionszelle bieten wir Ihnen eine effiziente Lösung für Schussgewichte im Milligramm-Bereich.

Für Präzision und die Einhaltung von Toleranzen im Mikrometerbereich sorgt z. B. das dynamische Einspritzen über eine lagegeregelte Schnecke. Zum Einsatz kommt eine elektrische Spritzgießmaschine ALLROUNDER 270 A mit einer Mikrospritzeinheit der Größe 5. Die Handhabung übernimmt ein horizontal eingreifendes Robot-System MULTILIFT H 3+1.

Highlights

  • Mikroproduktionszelle: elektrischer ALLROUNDER 270 A, Mikrospritzeinheit der Größe 5, Robot-System MULTILIFT H 3+1 und Reinluftmodul
  • Mikrospritzeinheit der Größe 5: Präzise Regelung kurzer Fahrwege bei gleichzeitig hoher Fülldynamik
  • Homogene Materialaufbereitung von Standardgranulat nach dem First-in-first-out-Prinzip
  • Lagegeregelte Schnecke: Präzises, dynamisches Einspritzen für Toleranzen im Mikrometerbereich

Downloads

Eckdaten

Mikrozählrad
Kavitäten: 4
Teilegewicht: 0,004 g
Material: PBT
Zykluszeit: 12 s

Technik

Maschine
Ein elektrischer ALLROUNDER 270 A mit Mikrospritzeinheit realisiert selbst kleinste Schussgewichte – im Fall Mikrozählrad knapp 0,39 g. Zusammen mit einem Robot-System MULTILIFT H 3+1 und einem Reinluftmodul ergibt sich eine flexibel einsetzbare Systemlösung für die reproduzierbare Fertigung von Mikrobauteilen.
zu den elektrischen Maschinen

Robot-System
Das Robot-System MULTILIFT H 3+1 kann einfache Pick-and-Place-Vorgänge ausführen. Sein Hauptarm entnimmt die filigranen Mikrobauteile und legt sie schonend nach Kavitäten getrennt ab. Der Nebenarm separiert den Anguss. Die Nutzlasten liegen bei 3 bzw. 1 kg.
zum Robot-System

Verfahren

Mikro-Spritzgießen
Die Mikrospritzeinheit kombiniert eine 8-mm-Schnecke zum Einspritzen mit einer zweiten zum Aufschmelzen. Ergebnis ist ein reproduzierbarer Plastifiziervorgang nach dem First-in-first-out-Prinzip. Die gefertigten Mikrobauteile können kleiner sein als das Granulatkorn selbst.
zum Verfahren

Branche

Technischer Spritzguss
Im technischen Spritzguss lassen sich hochpräzise Bauteile für verschiedenste Anwendungen herstellen, z. B. in der Uhrenindustrie. Nur wenige Milligramm leichte Mikrozählräder messen zum Beispiel den Durchfluss in Kaffeemaschinen.
zur Branche