ARBURG auf der Moldplas 2015

freeformer erstmals in Portugal zu sehen

28.10.2015
Auf der Moldplas vom 28. bis 31. Oktober 2015 in Batalha präsentiert ARBURG in Halle 3, Stand 3B04, das komplette Spektrum der Kunststoffteilefertigung – vom Einzelteil bis zur Großserie. Erstmals wird in Portugal der freeformer für die industrielle additive Fertigung vorgestellt.

freeformer verarbeitet additiv zwei Komponenten
Der freeformer fertigt additiv auf Basis von 3D-CAD-Daten aus qualifizierten Kunststoffgranulaten funktionsfähige Bauteile. Das Exponat verwendet eine zweite Austragseinheit dazu, mit Hilfe wasserlöslicher Stützstrukturen ein Funktionsbauteil mit komplexen Geometrien herzustellen. Alternativ lassen sich damit z. B. Bauteile in verschiedenen Farben, mit spezieller Haptik oder als Hart-Weich-Verbindung zu erzeugen.
zum freeformer

Mehrkomponenten-Spritzgießen
Als Beispiel für die automatisierte Produktion von Großserienteilen fertigt ein elektrischer Zwei-Komponenten ALLROUNDER 470 A auf der Moldplas 2015 zweifarbigen iPhone-Hüllen aus hartem PP und weichem TPE für ein iPhone 6. Die Anwendung wird mit dem portugiesischen Partner Plasdan realisiert, der ein 1+1-Werkzeug, spezielle Drehtechnik und neben der elektrischen Spritzeinheit von ARBURG eine zweite, nachrüstbare elektrische Spritzeinheit zur Verfügung stellt. Die Handhabung der Spritzteile übernimmt ein Robot-System MULTILIFT SELECT.