Erfolgreiche formnext 2019

freeformer und zahlreiche Bauteilbeispiele

26.11.2019
Für ARBURG war die formnext 2019 ein voller Erfolg. Vier freeformer und die interaktiven Stationen mit Funktionsbauteilen zum Anfassen machten den ARBURG Messeauftritt auch in diesem Jahr wieder zum wahren Besuchermagnet.

freeformer 300-4X bietet Technologie-Ausblick
Der freeformer 300-4X wurde auf Basis des freeformers 300-3X entwickelt und verfügt ebenfalls über drei Austragseinheiten. Das Herzstück ist ein vierachsiger Bauteilträger mit neuer Rotationsachse und einer Faserzuführeinheit. Dies ermöglicht die Verarbeitung von extern zugeführten Endlosfasern aus Glas oder Karbon zu belastbaren Funktionsbauteilen. Als Anwendungsbeispiel wurde eine lokal karbonfaserverstärkte Handorthese produziert.

freeformer 300-3X verarbeitet Hochtemperatur-Kunststoffe
Auf der formnext 2019 wurde ein freeformer 300-3X vorgestellt, dessen Bauraum auf bis zu 200 Grad Celsius temperiert werden kann. Am Beispiel von Ultem 9085, ein für die Luft- und Raumfahrt zugelassenes Originalmaterial, demonstriert das Exponat, wie sich z. B. Zahnräder und weitere komplexe Bauteile aus Hochtemperatur-Werkstoffen fertigen lassen.

freeformer 200-3X fertigt resorbierbare Implantate
Auf der ARBURG Sonderfläche Medizintechnik verarbeitet ein freeformer 200-3X ein innovatives resorbierbares Originalmaterial der Firma Evonik und zeigte dabei die Vorteile des AKF-Verfahrens für diese anspruchsvolle Branche auf: Aus dem Resomer LR 706 (Composite aus poly L-lactide-co-D,L-lactide und ß-TCP) wurden Implantat-Platten gefertigt, die bei Knochenbrüchen direkt in den Körper eingesetzt werden. Das Polymer-Composite ist dem menschlichen Knochen nachempfunden und enthält 30 % keramische Zusätze. Das Bauteil ist dadurch stabiler und gibt zudem Calcium ab, um den Knochenaufbau zu fördern.

ARBURG mit fAMily Award ausgezeichnet
Als Partner der ersten Stunden ist ARBURG am ersten Messetag der formnext vom Veranstalter Mesago mit dem "fAMily Award" ausgezeichnet worden. Der Loßburger Maschinenhersteller war von Anfang an vom Konzept der formnext überzeugt und engagiert sich auch im Messebeirat. ARBURG hat dazu beigetragen, dass die Veranstaltung in Frankfurt a. M. seit ihrer Gründung vor fünf Jahren zur heute weltweit führenden Messe im Bereich Additive Manufacturing (AM) geworden ist. Auf der formnext 2019 war das Unternehmen mit vier freeformern, zahlreichen Bauteilbeispielen und Standpersonal aus Europa, den USA und China präsent.