Erfolgreiche Fakuma 2018

Unsere Impressionen

22.10.2018
Vom 16. bis 20. Oktober 2018 bot ARBURG auf der internationalen Fachmesse Fakuma in Friedrichshafen, Deutschland, einen Ausblick in die Zukunft des Spritzgießens. Im Mittelpunkt stand die „Road to Digitalisation“.

Digitalisierung und neues Farbkonzept
„Auf der Fakuma 2018 passte bei uns alles zusammen: ambitionierte Technik in ambitioniertem Design mit einem ambitioniertem Messeauftritt“ resümierte Michael Hehl, geschäftsführender ARBURG Gesellschafter und Sprecher der Geschäftsführung. Im Fokus standen die „Road to Digitalisation“ und die neue, moderne Farbgebung „Mintgrün-Hellgrau-Dunkelgrau“, in der erstmals alle ALLROUNDER zu sehen waren. Das durchweg positive Feedback der Besucher zeigte, dass ARBURG mit der „Road to Digitalisation“ den Nerv der Zeit getroffen hat. An den verschiedenen Stationen informierten Experten eingehend über die digitalen Assistenzpakete und boten einen Blick in die Zukunft, z. B. mit der Füllsimulation an der GESTICA Steuerung, Augmented Reality (AR) für den „smarten“ Service und dem Einstieg in das neue Kundenportal.

Innovative Produkte, Verfahren und Anwendungen
Weitere Highlights waren die Premiere des ALLROUNDERs 820 H in Packaging-Ausführung im neuen Clamp-Design, eine Turnkey-Anlage mit dem neuen Scada-System ARBURG Turnkey Control Module (ATCM) und das automatisierte Mikro-LSR-Spritzgießen. Weitere innovative Anwendungen mit ALLROUNDERn und dem freeformer auf dem ARBURG Stand und bei Partnern sowie der eigene Recruiting-Stand rundeten den Fakuma-Auftritt ab.