Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.> Mehr erfahren

Bratwurst 4.0 Azubi-Projekt

Die Bratwurst 4.0 ist ein Azubi-Projekt, welches jährlich für die Technologie-Tage durchgeführt wird. Die Azubis in der Projektgruppe planen und bauen dabei eine vollautomatisierte Anlage, welche Bratwürste zubereitet.

Gruppenbild der Projektgruppe Bratwurst 4.0

Der Besucher kann am Bestellterminal auswählen, ob er Senf oder Ketchup auf seine Wurst haben möchte. Die Anlage brät erst die Bratwürste in einem Zylinder, dann werden diese auf einen Teller gelegt und je nach Bestellung des Kunden wird Senf oder Ketchup hinzugefügt. Anschließend wird noch ein Brötchen dazugelegt.

Jedes Jahr wird die Bratwurst 4.0-Anlage um eine oder mehrere Komponenten erweitert. Dieses Jahr kam die Möglichkeit hinzu, dass man sich beim Bestellen am Terminal aussuchen kann, ob man doppelt oder einfach Senf bzw. Ketchup möchte. Außerdem wurde eine Brötchenrutsche gebaut, damit die Brötchen nicht mehr von Hand auf den Teller gelegt werden müssen.

In der Projektgruppe sind verschiedenste Ausbildungsberufe und DH-Studiengänge vertreten. So gibt es für jede Aufgabe vom Einkauf der Teile bis zum Zusammenbauen der Anlage jemanden, der sich mit diesem Thema auskennt. Außerdem lernen die Azubis im Team zu arbeiten, sowie ihren Fachbereich verständlich für Fachfremde zu erklären.

Video vom Aufbau der Anlage: