Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.> Mehr erfahren

Projektgruppe Umweltschutz

Die Umweltgruppe besteht aus insgesamt fünf Auszubildenden aus unterschiedlichen Ausbildungsberufen. Die Gruppenmitglieder werden immer für zwei Jahre in die Gruppe eingeteilt, und nach diesem Zeitraum durch neue Auszubildende ersetzt.

Die Aufgaben der Umweltgruppe bestehen darin, die wichtigsten Aspekte des Umweltschutzes zu vermitteln. Deshalb gestalten sie zusammen mit den zuständigen Ausbildern in der Einführungswoche einen Umwelttag für die neuen Auszubildenden.
In einer Präsentation werden die Umweltpolitik und das Umweltmanagement bei ARBURG vorgestellt. Zusätzlich werden Bereiche im Betrieb, an denen die Umweltmaßnahmen sicht- und greifbar werden, gezeigt.

So besichtigt jeweils eine Gruppe die Geothermieanlage, den Warenein- und Ausgang, den Späneförderer, Blockheizkraftwerk und die Photovoltaikanlage. Damit die neuen Auszubildenden zeigen können, was sie gelernt haben, veranstaltet die Umweltgruppe anschließend ein Quiz in dem die besichtigten Stationen, aber auch Wissen zur Mülltrennung abgefragt werden.

Auch die Planung des Ausfluges wie z.B. der Besuch der kleinen Kinzig oder des Recyclinghofs der Firma Gerhard Lang gehören zu den Aufgaben der Umweltgruppe.

So leistet die Umweltgruppe einen wichtigen Beitrag dazu, dass die Leitsätze der ARBURG Umweltpolitik in den Ausbildungsabteilungen eingehalten werden.

Gruppenbild Umweltschutz