Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.> Mehr erfahren

¡Bienvenido a Madrid! – Mein Auslandspraktikum in Spanien

Leah Joos in Spanien

Hola, ¿Qué tal?
Mein Name ist Leah Joos und ich mache die Ausbildung zur „Assistentin für internationales Wirtschaftsmanagement mit Fremdsprachen“, bei uns besser bekannt als „Industriekauffrau mit Zusatzqualifikation“.

Im Rahmen meiner Ausbildung hatte ich die Möglichkeit eine unserer Niederlassungen zu besuchen. Da ich mich für die Fremdsprache Spanisch entschieden habe, wollte ich gerne in den spanischsprachigen Raum. Somit durfte ich mein vierwöchiges Auslandspraktikum in der beeindruckenden Hauptstadt Spaniens absolvieren – Madrid.

Die Niederlassung befindet sich in Arganda del Rey, ca. 25 km entfernt von Madrid. Das spanische Team hat mich herzlich empfangen und aufgenommen. Die Sprache war eine Herausforderung, da die Spanier sehr schnell sprechen. Jedoch konnte ich mich gut mit den Mitarbeitern unterhalten und ich habe mich direkt willkommen gefühlt.

Die spanische Metropole hat sehr viel zu bieten und mich positiv überrascht! Dank der zentralen Lage meines Appartements konnte ich in der Stadt fast alles zu Fuß erreichen. Meine Freizeit habe ich gut genutzt, indem ich mir vieles angeschaut habe, wie z.B. den „Plaza Mayor“, den königlichen „Palacio Real“, die große Einkaufsstraße „Gran Vía“, den ägyptischen „Templo de Debod“, die bekannte Statue des Stadtwappens „El Oso y el Madroño”, den Platz “Puerta del Sol”, das “Museo del Prado” (eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt), den „Parque del Retiro“ oder den „Plaza de Cibeles“.

Leah Joos in Spanien Sehr beeindruckt haben mich auch die Freundlichkeit und die Lebensart der Spanier. Hektik ist hier ein Fremdwort – in Spanien nimmt man alles etwas lockerer. Man genießt das Wetter und die Umgebung bei Tapas oder anderen spanischen Spezialitäten.

Zum Abschied hat ein Mitarbeiter der Niederlassung Paella für die ganze Gruppe gemacht. Das war nicht nur sehr interessant, sondern auch ein schöner Abschluss für den Aufenthalt.
Rückblickend auf die vier Wochen habe ich sehr viel erlebt und dazugelernt. Allein in einem fremden Land hat man mit einigen Herausforderungen zu kämpfen, wie z.B. die fremde Sprache und Umgebung. Man ist komplett auf sich allein gestellt, jedoch wächst man an den Erfahrungen und somit kann ich es jedem, der die Möglichkeit dazu hat, empfehlen, ein Auslandspraktikum zu machen.